Zeltlager in Essen - Oldb. 13.05.2016 - Freiwillige Feuerwehr Scharrel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jugendfeuerwehr > Bilder 2016

Jugendzeltlager in Essen-Oldb.

Am Freitag den 13. Mai 2016 wurde das Pfingstzeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Cloppenburg in Essen/Olb. durch Kreisjugendfeuerwehrwart Uwe Schürmann und KBM Heinrich Oltmanns eröffnet. Uwe Schürmann konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen u.a.: stellv. Landrätin Marlies Hukelmann, stellv. Bürgermeister Franz Hillen aus Essen/ Oldb., Landtagsabgeordnete Clemens Große Macke und Renate Geuter, Klaus Fischer und Werner Mitzon ( Bezirksführung Jugendfeuerwehren), Vertreter der Polizei und des DRK. Bei den ca. 450 Jugendlichen mit ihren Betreuern handelt es sich um 16 Jugendfeuerwehren aus dem LK Cloppenburg, des THW´s und der DLRG, diese werden bis Montag in Essen/ Oldb. verweilen. Gleich nach der Lagereröffnung ging es für die einzelnen Gruppen zum Luftgewehrschießen, was den Mädchen und Jungen sehr viel Spaß bereitet hat. Gegen 22:30 Uhr hieß es dann für alle Teilnehmer Lagerruhe. Am Samstag hieß es um 08:00 Uhr erst einmal Frühstück für alle, natürlich nicht alle 450 Kinder und Betreuer gleichzeitig sondern Jugendfeuerwehr für Jugendfeuerwehr. Danach wurde der JF Kreisausscheid ausgetragen, die Wertung wird am Montag bekannt gegeben. Dann lag auch noch der O-Marsch an, dieser ging quer durch Essen/ Oldb. bis zum Feuerwehrhaus, hier mussten die Jungen und Mädchen Spiele bewältigen und einige Fragen beantworten. Leider spielte der Wettergott nicht so mit und es gab hier und da mal einen Regenschauer. Gegen 19:00 Uhr wurde dann auf dem Lagergelände ein Lagergottesdienst mit Pater Bernhard Seegewiß abgehalten, was wieder einmal sehr schön war. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von der Feuerwehrkapelle Cloppenburg, hier noch einmal vielen Dank. Der Abend wurde dann in den einzelnen Camps verbracht, hier wurde gespielt und natürlich auch gegrillt. Sonntag meinte das Wetter es nicht so gut mit den Jungs und Mädchen, hin und wieder gab es Regenschauer. Nach dem Frühstück ging es dann von 09:00 - 12:00 Uhr zum Schwimmwettbewerb, hier belegte die Gruppe der DLRG den ersten Platz. Am Nachmittag gab es noch für alle Gruppen " Spiel ohne Grenzen". Ab 14:30 Uhr bereiteten die Frauen der FF Essen, Kaffee und Kuchen vor, somit konnten es sich alle Besucher gemütlich machen. Am Abend wurde dann bei den meisten Jugendfeuerwehren mit den Eltern gegrillt, dieses machte allen sehr viel Spaß. Gegen 19:30 Uhr ging es dann nicht wie gewohnt zum Sammelplatz sondern in die Turnhalle (dieses wurde kurzfristig morgens entschieden da der Regen allen einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte) wo die Miniplayback Show startete, Kevin Vos von "Vos Eventservice" baute wieder einmal eine super Anlage auf und es war alles perfekt für den Abend. Die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehren, Feuerwehr Musikkapelle, DLRG und THW gaben auf der Bühne ihr bestes und performten Musikstücke aus den 90zigern. Auch hier kann man wieder einmal sagen " Ihr wart Spitze". Der Abschluss wurde wie jedes Jahr von der Küchencrew übernommen, verkleidet mit Perücken und Baströcken sangen sie Schlager und die Stimmung heizte noch einmal richtig auf. Am Montag ging es mit einem weinenden und einem lachenden Auge dem Ende zu, Freundschaften wurden geschlossen und der Zusammenhalt zwischen den einzelnen Jugendfeuerwehren wurde verstärkt. Am Morgen konnten sich die Jungen und Mädchen noch einmal ein bisschen ausruhen oder Fußball spielen. Gegen Mittag wurde dann langsam alles verpackt, Zelte abbauen, Feuerstellen und den Platz säubern. Gegen 15:30 Uhr ging es noch einmal für alle Gruppen auf den Sammelplatz, wo dann die Pokalverleihung stattfand. Gegen 18:00 Uhr endete dann das Jugendzeltlager 2016 mit einem vollen Erfolg. Wir möchten hier noch einmal die Küchencrew, den Logistikern, alle Helfern und Helferinnen einen "RIESEN DANK" aussprechen, ohne Euch wäre es gar nicht möglich so ein Event auf die Beine zu stellen, es war wieder einmal eine Logistische Meisterleistung von Euch allen. Ein großer Dank geht auch an die Feuerwehr Essen/ Oldb. für die tolle Unterstützung.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü